Medien

Bücher

Videos

Radio

Magazine

  • “Kunst aus dem Off”, Sandra Danicke, in: art DAS KUNSTMAGAZIN, Oktober 2021, S.16-17.
  • “Von flüsternden Mumien und Superpapageien. An illustrator paves the way”, Christine Moosmann, in: novum – world of graphic design, Dezember 2020, S.46-48.
  • „Aiga Rasch – Stuttgarter Künstlerin und Illustratorin“, Matthias Bogucki, in: „WLBforum, Ausgabe 2020/2, S.63-65.
  • “The Artists of Alfred Hitchcock & The Three Investigators“, Daniel Storm, in: Illustration Magazine #32, Illustrated Press, November 2012, S.70 – S.111.
  • „Rasch, Aiga“, Klaus Doderer, in: Lexikon der Kinder- und Jugendliteratur. Personen-, Länder- und Sachartikel zu Geschichte und Gegenwart der Kinder- und Jugendliteratur. In drei Bänden (A-Z) und einem Ergänzungs- und Registerband. Klaus Doderer (Hrsg.). Band 3, P-Z. Weinheim/Basel, 1979, S. 124.
  • „Aiga Rasch. Porträt einer Graphikerin“, Irmela Brender, in: Bulletin Jugend und Literatur, Nr. 5/1972, S. 36-37.

Presse

  • Berliner Morgenpost, 07.07.2021, „Die drei ??? und ihre Illustratorin“, Philipp Blanke, S.12
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.10.18, „50 Jahre Justus, Peter und Bob – Seit 50 Jahren gibt es die Bücher der „Drei Fragezeichen“ in Deutschland. In Fulda werden nun einige der berühmten Illustrationen gezeigt“, Anna-Sophia Lang, Leben-in-Rhein-Main, Nr. 248, S.55.
  • Bonner Generalanzeiger, 08.10.2016, „Die Bilder der drei Fragezeichen – Mittelrhein Museum zeigt Werke der im Jahr 2009 verstorbenen Künstlerin Aiga Rasch“, Christoph Meurer, S.39
  • Stuttgarter Zeitung, 22.11.2014, “Knallfarben im schwarzen Rahmen“, Martina Nicklaus, Kreis Ludwigsburg, Nr.270, S.25

Sonstiges